09.
Dezember

Wie der innere Kritiker die selbstbewusste Führung manipuliert? Was meint sie denn damit?

Kommt Dir hiervon etwas bekannt vor:

Du bist verärgert, Du spürst ein negatives Gefühl, Du bist verunsichert und traust Dich nicht etwas zu sagen oder zu tun. Du kannst nicht NEIN sagen, stellst Dich immer an letzter Stelle und fühlst eine Unzufriedenheit oder empfindest Ungerechtigkeit und kannst gar nicht so richtig sagen, warum und woher dieses Gefühl kommt?

Du hast das Gefühl, dass Dich irgendetwas blockiert oder ausbremst und Du kannst nicht in Worte fassen, was es ist?

Dann habe ich eine Erklärung für Dich:

Deine Kindheitsprägungen (Werte, Verhaltensweisen, Erziehungsmuster) bestimmen auch heute noch Dein Wesen und Dein Selbstwertgefühl.

In der Psychologie spricht man auch gerne vom inneren Kritiker oder inneren Kind.

In Deinem inneren Kind befinden sich alle Prägungen und Emotionen – gute wie schlechte – die Du als Kind erfahren hast. Das Gemeine an unserem inneren Kind ist, dass es im Unterbewussten agiert und dort nur darauf wartet, aktiv zu werden undeh Du Dich versiehst, der innere Kritiker auf Deiner Schulter auf.

Das sind Momente wie:

So, ich melde mich heute mal krank und schwupps sitzt da der innere Kritiker auf der Schulter und sagt: „Nein, das darfst Du nicht, Du bist doch stark, Du musst doch als Vorbild für Deine Mitarbeiter agieren, Stell Dich nicht so an, reiß Dich zusammen, ein Indianer kennt keinen Schmerz““.

Oder:

Du bist abends verabredet, aber eigentlich bist Du total müde und würdest am Liebsten auf der Couch bleiben und das Treffen absagen. Und schwupps, da ist er wieder und sagt: „das kannst Du nicht machen, das ist unhöflich, dann bist Du nicht zuverlässig, der andere freut sich doch darauf, jetzt hab Dich nicht so, Absprachen werden eingehalten“.

 

Ich zum Beispiel bin so geprägt worden, dass man hart arbeiten muss für sein Geld und mein Vater hat immer gesagt: „Von nichts kommt nichts!“. Nun bin ich ja bekanntlich selbständig und nehme mir tatsächlich manchmal die Freiheit an einem Werktag zum Sport oder in die Sauna zu gehen.

Am Anfang meiner Selbständigkeit konnte ich das kaum genießen und an Entspannung war nicht zu denken, denn da saß der innere Kritiker in Form meines Vaters und sagte: „Sag mal geht`s noch?? Es ist Donnerstag, da hat man zu arbeiten, von nichts kommt nichts, so kann das ja nichts werden mit dem Erfolg“. Ich habe also nur einen Saunagang gemacht und bin brav nach Hause an den Schreibtisch gefahren. Dass ich zu der Zeit auch noch ganz viel am Wochenende gearbeitet hatte, blendete ich aus. Der innere Kritiker war lauter.

Noch ein Beispiel:

Meine Eltern haben es uns 3 Kindern bzw. unserer Familie ermöglicht jedes Jahr in den Skiurlaub zu fahren, was keine Selbstverständlichkeit gewesen ist, denn auch zur damaligen Zeit war das schon ein teures Vergnügen.

Und bis heute prägt mich der Spruch meines Vaters: „Der Skipass ist teuer und er muss abgefahren werden“, also mussten wir auch bei Wind und Wetter auf die Piste und fuhren, bis die Lifte geschlossen wurden. Ich bin meinen Eltern so dankbar, denn ich liebe Skifahren bis heute aber nun bin ich erwachsen und wenn ich im Skiurlaub bin, bin ich nicht immer Morgens um 9.00 Uhr auf der Piste anzutreffen. Und jetzt kannst Du Dir schon vorstellen, was kommt oder? Richtig…da sitzt er der innere Kritiker und sagt: “Das ist unmöglich, der Skipass ist teuer und muss abgefahren werden, das ist keine Wertschätzung“.

Und es hat echt lange gedauert, bis ich den „Quatschi“ der da auf meiner Schulter saß zum Schweigen gebracht habe. Wenn er heute aufploppt – und das tut er oft – dann bedanke ich mich bei ihm, dass er mich beschützen will, sage, dass ich ihn gehört habe und schicke ihn weg, denn schließlich bin ich schon groß und kann auf mich selbst aufpassen.

Und genau das rate ich Dir auch!

Immer wenn ein negatives Gefühl durch Deine persönlichen Auslöser (eine Situation oder ein anderer Mensch regt Dich auf, behandelt Dich nicht gut, ist ungerecht o.ä) entsteht, ist es der innere Kritiker, Dein inneres Kind, dass sich an Situationen aus Deiner Kindheit erinnert und mit dieselben Gefühlen hervorruft.

Dein Erwachsenes Ich (rational und vernünftig) kämpft also mit dem Kind in Dir (emotional und fast immer gewinnt das innere Kind, denn dies agiert unterbewusst und das Unterbewusstsein regiert uns zu 95%, wusstest Du das?).

Solange Dir nicht bewusst ist, dass es Dein innerer Kritiker/Dein Unterbewusstsein ist, dass dafür sorgt, dass es Dir schlecht geht, Du verunsichert oder traurig bist, solange wirst Du nicht aus Deiner Komfortzone heraustreten können, um Dich zu einer selbstsicheren Persönlichkeit zu entwickeln!

Und Du weißt: Nur, wenn Du Dich selbst führen kannst, kannst Du auch andere führen! Je mehr Du Dich also mit Deinem inneren Kritiker beschäftigst, desto selbstsicherer und selbstbewusster wirst Du führen können.

Eine kleine Übung für Dich:

  • Welche Situationen kennst Du, die objektiv und sachlich gesehen keinen Grund zur Aufregung geben, in denen Du aber mit starken Emotionen (über)reagierst? (Wut, Trauer, Kränkung, Angst, Scham).
  • Schreibe sie auf (Du weißt, was ich immer betone. Durch das Aufschreiben beeinflusst Du das Unterbewusstsein).

 

Eine Buchempfehlung, die ich an dieser Stelle gerne geben möchte ist das großartige Buch von Stefanie Stahl, „Das Kind in Dir muss Heimat finden“. Es ist ein Muss für Dich, wenn Du Dich mit Deinem inneren Kind beschäftigen willst!

 

Du möchtest 2020 zu Deinem Jahr machen?

Du merkst immer wieder, dass Dir Dein fehlendes Selbstbewusstsein den privaten und beruflichen Alltag erschwert? Dann komm am 22.2.2020 nach Berlin zu meinem Tagesseminar „Dein Turbo für mehr Selbstbewusstsein!“ !
Um einen geschützten Raum zu gewährleisten, gibt es nur 10 Plätze für dieses Seminar.

Und weil bald Weihnachten ist, habe ich ein Geschenk für Dich. Deine schnelle Entscheidung für Dich belohne ich mit einem satten Frühbucherrabatt! Bis zum 31.12.2019 erhältst Du diesen Motivationstag für nur 149€*, ab dem 1.1.2020 ändert sich der Preis wieder auf 229€*.

Schnell sein wird belohnt, sicher Dir noch heute Deinen Platz und melde Dich an!

Alle weiteren Informationen findest Du hier.

*zuzüglich Mehrwertsteuer

 

Und wenn Du merkst, dass es Dir sehr schwer fällt in den Spiegel Deiner Kindheit zu schauen, und Du lieber alleine mit mir reden möchtest, dann melde Dich gerne bei mir, ich begleite Dich auf Deinem Weg.

 

Ich freue mich auf Deine Erfahrungsberichte und Erkenntnisse in den Kommentaren.

Glaub an Dich und Deine Stärken und sei stolz darauf!

Alles Liebe für Dich,

Deine Christina

 

PS.

Hier findest Du das passende Video

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite

Hier kannst Du mich auf Instagram abonnieren

 

Diesen Artikel teilen:
Kommentare:

Kommentar verfassen

Thumb Up

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Ggf. wird Ihr Kommentar noch von der Moderation geprüft.